6.1 Webregister Portal

Dieser Abschnitt ist nur für die Software as a Service (SaaS) relevant und für die On Premise Installation nicht anwendbar!
Das Webregister Portal ist die Management-Umgebung für Ihr CPL24 SaaS Konto. Nachdem Sie die Schritte in Kapitel 2.11 abgearbeitet haben, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf der Seite anmelden. Benutzen Sie dazu den Link "Login". Auf dieser Seite geben Sie Ihre Zugangsdaten ein oder können, falls Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, ein neues Kennwort erstellen lassen.
Beachten Sie! Wenn Sie zu oft das falsche Kennwort eingeben, wird das Konto aus Sicherheitsgründen (temporär) gesperrt.


PIC

Abbildung 6.1: Webregister Hauptseite


Wie in Abbildung 6.1 zu sehen ist, ist die Seite wie folgt aufgebaut. Im Oberen Bereich finden Sie die Navigationsleiste mit den jeweiligen Hauptmenüpunkten. Neben dem Hauptmenü ("Home"), auf dem Sie sich gerade befinden, und den "Abmelden" bzw. Sprachwahlsymbolen gibt es drei Menüpunkte, welche einen Login erfordern und Sie ggf. auf die Login-Maske umgeleitet werden, falls dies nicht der Fall ist oder Ihre Sitzung abgelaufen ist. Diese Menüpunkte lauten:

Hallo ...
Hallo gefolgt von Ihrem Benutzernamen liefert Ihnen eine Accountübersicht und bietet die Möglichkeit eines Passwortwechsels.
Portal
Leitet Sie direkt weiter zum Web-Klient, dem Herzstück von CPL24.

Alle anderen Menüpunkte sind auch ohne Login verwendbar. Unter dem Navigationsmenü können mehrere Hinweise vorhanden sein. Diese sind als "Fehler" (rot), "Warnung"(gelb) oder "Information"(blau) zu verstehen und können in bestimmten Fällen geschlossen werden. Die ersten beiden Hinweise weißen auf die Demostellung und deren Ablaufdatum hin. Des weiteren erhalten Sie auf die hinterlegte eMail-Adresse eine Warnmail, wenn nur noch 7,3,2 oder 1 Tag verbleiben. Nach Ablauf des Testzeitraums sind der Zugang zum Portal, sowie die Datenanlieferung über die Inventarisierungsmechanismen gesperrt. Der dritte Warnhinweis auf Abbildung 6.1 bedeutet, dass in Ihrem Konto zu wenig Punkte enthalten sind. Nach einem Abrechnungslauf am Monatsende wird die Anzahl der Geräte (jedoch mindestens 25) Ihrem Konto abgezogen. Nach diesem Abzug haben Sie jedoch mehr Geräte als Restpunkte! Wenn dies der Fall ist, werden Inventarisierungsuploads mit "out of Points" abgelehnt bis das Konto wieder gefüllt ist. Ihre Demostellung wurde zu beginn mit 50 Punkten gefüllt. Haben Sie z.B. 26 Systeme Inventarisiert verbleiben Ihnen nach einem Abrechnungslauf nur noch 24 Punkte. Nach einem weiteren Abrechnungslauf würde also eine Unterdeckung von 2 auftreten was Systembedingt nicht erlaubt ist und der Service würde seinen Dienst verweigern. Stellen Sie also sicher, dass das Konto immer genügend gefüllt ist, um eine solche Unterdeckung zu vermeiden. Der letzte Bereich bezieht sich auf Einstellungen des Web Klients und weißt darauf hin, dass die Erstkonfiguration 3 noch nicht abgeschlossen ist.