2.13 PMD

Dieser Abschnitt ist nur für die On Premise Installation relevant und für die SaaSVersion nicht anwendbar!

Dieser Absatz gilt nur für die SaaS Variante Die Oberflächen sind zwar Verfügbar, um Ihnen einen Eindruck von PMD und dessen Mächtigkeit zu vermitteln, es werden jedoch keine Jobs abgeholt und ausgeführt.

PMD ist eine Erweiterung für CPL24 und steht für "Provision, Manage und Deprovision" und gliedert sich nahtlos in die vorhandene Infrastruktur ein. Die PMD - Architektur besteht aus mehreren Diensten und Erweiterungen, dessen Installationen und Funktionen in den nachfolgenden Abschnitten erläutert werden. PMD ist eine Managementumgebung, die auf der gesamten - von CPL24 erfassten - Infrastruktur Befehle (Jobs) ausführen kann und dient dem Zweck, diverse Aufgaben auszuführen und ist hier auch vielseitig einsetzbar. Dafür werden auch Komponenten von Drittherstellern verwendet, welche separat nachgeladen werden müssen. So können

  • ActiveDirectory Nutzer über Powershell angelegt und verwaltet werden
  • oder beliebige Powershell Kommandos abgesetzt werden.
  • Kommandos über PLink (SSH, Telnet, ...) für z.B. Linux Umgebungen absetzen oder Router ansteuern und konfigurieren
  • Beliebige Programme lokal oder über PSExec (Remote Powershell) ausführen.

Somit bietet PMD das Planen von solchen - eben beschriebenen - Aufgaben, die auch zu komplexen Strukturen zusammengefügt werden können, indem Jobs auf ausgewählten Geräten in einer festgelegten Reihenfolge ausgeführt werden. Die Kapitel 2.13.1, 2.13.2 sowie 2.13.3.1 und 2.13.3 werden die einzelnen Komponenten im Detail erläutern.

  2.13.1 PMD4IIS
  2.13.2 PMDService
  2.13.3 PMD Service im ScriptAgent
   2.13.3.1 PMDRun